Smog in Peking, Rekord erneut gebrochen

Atemschutzmaske gegen Feinstaub

Maske und Luftreiniger, Schutz vor Luftverschmutzung

Es ist Mitte Oktober, in Peking wird der Rekord für Luftverschmutzung für das Jahr bereits gebrochen. Wer es ermöglichen kann, trägt eine Atemschutzmaske, um sich draussen zu schützen und hat einen Luftreiniger für Zuhause und Büro. Die Feinstaubwerte lagen in den vergangenen fünfzig Stunden 215-fach über Grenzwert. Ein trauriger Rekord, doch für die Menschen in Peking und in anderen chinesischen Großstädten ist das Leben mit dem Smog und extremer Feinstaubbelastung Normalität. Greenpeace Aktivisten projizierten die Aufforderung: „Blauer Himmel, jetzt!“ auf den Drum Tower, dem Wahrzeichen der Stadt. Auf strahlend blauen Himmel und Luft, die man ohne Schmerzen atmen kann, werden die Bewohner der Millionenstadt Beijing die Wintermonate über jedoch verzichten müssen.

Atemschutzmasken und Luftreiniger
Eine „Haze Squad“ Delegation der Umweltorganisation Greenpeace hatte die zwei größten Krankenhäuser der Stadt aufgesucht und die Feinstaubbelastung in den Kliniken gemessen. Die Umweltaktivisten trugen tragbare Partikelzähler um den Hals. Sie stellten fest, dass die Feinstaubwerte 16-mal über den Richtwerten der WHO lagen. Diese liegen bei 2,5 PM pro Kubikmeter Luft.

Die Umweltschützer fordern, dass Atemschutzmasken verteilt werden an Kinder, Schwangere und Menschen mit Asthma und Atemwegsbeschwerden. Damit würden diese empfindlichen Personengruppen vor unmittelbarer Gesundheitsgefahr durch den Feinstaub besser geschützt. Aber eigentlich müsste sich jeder, um sich gegen die extreme Luftverschmutzung in Peking zu schützen, eine Atemschutzmaske FFP2 tragen. Wenigstens in Schulen und Kindergärten sollten HEPA Luftreiniger Pflicht werden, damit die Kinder zumindest einige Stunden am Tag saubere Luft atmen können.

Löst Feinstaubwert in Beijing „Alarmstufe Rot“ aus?
Wenn die höchste Smogstufe erreicht ist, muss die Regierung Alarmstufe Rot ausrufen, was weitreichende Konsequenzen nach sich zieht. Der Verkehr in der Millionenstadt wird dadurch weitgehend lahmgelegt. Die Hälfte der Autos müssen stehen bleiben. Schulen und Universitäten bleiben geschlossen. Arbeiter erhalten flexible Arbeitszeit. Industriebetriebe stehen still. Die materiellen Auswirkungen sind enorm, das will man vermeiden.

Smog und Feinstaub schädigt die Gesundheit nachhaltig
NASA Satellitenphotos zeigen das Ausmass des Smog in Peking anschaulich. Es ist eine graue, toxische Suppe, die man auf den Photos aus dem Weltraum erkennen kann. Trotz alledem und der bekannten Gesundheitsgefahr, bleiben die Menschen in der Stadt gelassen. Für die Bewohner ist Luftverschmutzung nichts Ungewöhnliches. Das Umweltproblem besteht seit Jahren und nimmt an Ausmass zu, woran der Einzelne nichts ändern kann. Toxische Luft ist Alltag.

Luftverschmutzung, Gesundheitsgefahr für jeden
Die Menschen in der Hauptstadt Chinas gehen trotz Smog ihren normalen Beschäftigungen nach, sie fahren zur Arbeit, betreiben sogar Sport und joggen in Parks. All das, während die von der WHO festgesetzten Grenzwerte für Feinstaub wieder einmal überschritten werden. Eigentlich sollten die Werte zumindest unter 2,5 PM pro Kubikmeter Luft über einen Zeitraum von 24 Stunden liegen. Ist die Luft noch stärker mit Feinstaub verschmutzt, droht unmittelbare Gesundheitsgefahr.

Mitte Oktober 2014 war Spitzenfussballer Lionel Messi in der Stadt, auch er nahm den Smog und die gesundheitsgefährliche Feinstaubbelastung gelassen. Aus Zeitungsberichten war zu erfahren, dass der Fußballstar trotz der extremen Luftverschmutzung auf einem Fussballplatz in Peking trainierte.

Es drängt sich einem die Frage auf, ob die Gesundheitsgefahren durch den Smog unterschätzt werden. Trotz, dass wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass Feinstaubbelastung und hohe Schadstoffbelastung unmittelbare Folgen für die Gesundheit haben. Ob Resignation vor der Umweltsituation der Grund ist? Jeder von uns muss atmen. Den Smog kann keiner umgehen, obwohl saubere Luft zum Atmen globales Grundrecht sein sollte.

Autor: Silvia K. Müller, CSN – Chemical Sensitivity Network, 11. Oktober 2014

MCS jetzt in Spanien anerkannt

Umweltkrankheit MCS ist in Spanien jetzt anerkannt.

Multiple Chemical Sensitivity im ICD aufgeführt

Auch in Spanien ist die Umweltkrankheit MCS – Multiple Chemical Sensitivity jetzt als körperlich bedingte Krankheit anerkannt. In der vorletzten Septemberwoche 2014 kam die Meldung, dass spanische MCS Betroffene den Durchbruch geschafft haben und MCS dort ab jetzt im ICD-9 Codebuch zu finden ist.

Mediziner und Behörden können MCS nicht mehr länger ignorieren
Vier Jahre lang hatten die Umwelterkrankten gehofft, dass MCS ins International Codebook of Diseases im Register für körperlich bedingte Krankheiten aufgenommen würde. Jetzt kann jeder Arzt in Spanien seine umweltkranken Patienten, die unter multipler Chemikaliensensitivität leiden, mit Code 955.3 diagnostizieren. Wie in Deutschland ist MCS im T Register für toxisch bedingte Erkrankungen und Allergien zu finden. Die spanischen Behörden schlossen sich hiermit der Klassifizierung an, die in Deutschland seit Jahren für die Umweltkrankheit existiert – T78.4.

MCS Aktivisten und Selbsthilfegruppen setzten sich durch
Geduld wurde belohnt. Im Mai 2011 hatten spanische MCS Aktivisten und Selbsthilfegruppen eine Petition an die WHO gerichtet und international um Unterstützung gebeten. Die Petition wurde von einer Gruppe von Repräsentanten, der Leiter von Selbsthilfegruppen, Anwälte und Wissenschaftler angehörten, der für den Bereich Gesundheit zuständigen WHO Generalsekretärin überbracht. Einen weiteren Meilenstein erreichten die spanischen MCS Aktivisten, als Ende 2011 ein Konsens des spanischen Gesundheitsministeriums veröffentlicht wurde. Seit dessen Veröffentlichung waren die MCS Betroffenen in Spanien relativ zuversichtlich, dass ihre Krankheit als körperlich bedingt anerkannt würde, damit ihnen endlich medizinische und soziale Hilfe zuteil wird.

Erhalten MCS Kranke in Spanien jetzt Hilfe?
Der wichtigste Grundstein ist nun gelegt, ob und in welcher Form die Chemikaliensensiblen in Spanien schnell Rechte und Hilfe erhalten, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. In Deutschland, Österreich und Japan ist MCS bereits seit Jahren im ICD-10 aufgeführt, ohne dass es auch nur eine einzige Umweltklinik gibt, die den spezifischen Bedürfnissen der MCS Kranken gerecht würde. Die spanischen Aktivisten werden nicht nachgeben, dafür sind sie bekannt, und es ist Ihnen zu wünschen, dass medizinische Versorgung, soziale Hilfe und spezielle Wohnprojekte zeitnah umgesetzt werden.

Autor: Silvia K. Müller, CSN – Chemical Sensitivity Network, 27. September 2014

Blueair Luftreiniger und Volvo sorgen für saubere Luft bei Automobilausstellung

Automobilausstellung setzt Luftreiniger ein für saubere Luft.

Luftluftreiniger Testsieger überzeugte auch bei Auto-Show

Am Stand von Volvo Automobile konnten die Besucher der Beijing Auto Show im Frühjahr 2014 durchatmen. Blueair, der weltweit führende Hersteller für Premium Luftreiniger, hatte im Stand des schwedischen Automobil Herstellers für saubere Raumluft gesorgt.

Luftreiniger säubern die Raumluft
Die Atemluft in den Hallen einer Automobilausstellung ist durch die vielen Besucher und durch die Neuwagen zwangsläufig mit Lösungsmitteln, Weichmachern und vielen anderen Chemikalien belastet. Fünf Blueair 503 Luftreiniger hatte das schwedische Unternehmen dem Automobilkonzern zur Verfügung gestellt und zusätzlich für die Büros im Volvo Verkaufsstand zehn der preisgekrönten Blueair Sense Modelle.

Die Luftreinigungsgeräte von Blueair reinigen die Luft von vielen Raumluftbelastungen, u.a. Staub, Zigarettenrauch, Chemikalien, Viren und Bakterien, sowie unangenehme Gerüchen. Ausdünstungen von Teppichboden und Schadstoffe aus Baumaterialien sind für die professionellen Luftreiniger ebenfalls kein Problem.

Blueair Testsieger bei wissenschaftlicher Studie
Im vergangenen Jahr wurden die Raumluftreiniger des schwedischen Unternehmens bei einer unabhängigen Studie getestet. Die Verbraucherschutz Kommission von Shanghai wollte herausfinden, welche Luftreiniger die Gesundheit der chinesischen Bevölkerung am Besten vor Formaldehyd und Feinstaub schützen. Diese beiden Schadstoffe wurden deshalb untersucht, weil sie die Gesundheit in Innenräumen am stärksten bedrohen. Der getestete Blueair 503 Luftreiniger schlug alle 22 anderen Luftreinigungsgeräte in der Studie und wurde Testsieger.

Innovatives, expandierendes Unternehmen
Blueair wurde 1996 in Schweden gegründet und verkauft mittlerweile Luftreiniger in 50 Ländern weltweit.

Bengt Rittri, Gründer und Geschäftsführer, sagte:
“Wir sind glücklich über die Partnerschaft mit Volvo bei der Beijing Auto Show, weil die Besucher dadurch eine Chance bekommen, saubere Luft zu atmen, so frisch wie in der Natur und das in der sehr belebten Umgebung der Auto Show. Beide, Blueair und Volvo, sind starke schwedische Marken, die für Qualität stehen und aus einem Land kommen, das weltweit für seine Umweltfreundlichkeit bekannt ist. Dort leidet man unter der Luftverschmutzung, die oft in anderen Ländern verursacht wurde.”

Schadstoffe reduzieren die Lebenserwartung
Bengt Rittri merkte an, dass eine brisante Studie, die von der holländischen Universität Utrecht in 13 europäischen Ländern durchgeführt wurde, erbrachte, dass Langzeitexposition gegenüber Luftverschmutzung die Sterblichkeit erhöht. Sogar selbst dann, wenn die Richtwerte der EU unterschritten werden. Die Studie belegte, dass mit jedem Anstieg der Feinstaubbelastung um 5mg pro Kubikmeter, das Risiko, dass jemand an einer Feinstaub-bedingten Erkrankung stirbt, um 7% ansteigt. Der Grenzwert liegt in Europa bei 25mg pro Kubikmeter.

Saubere Luft ist ein Grundrecht
“Wir bewundern den Automobilkonzern Volvo für seine zukuftsweisende Vision und die Investitionen in innovative Technologien, die zu einer Reduktion von Autoabgasen und dazu führen, dass die Luft im Fahrzeuginnenraum von gesundheitsschädlichen Substanzen und Materialien gereinigt wird. Es ist ein Ethos, den auch wir von Blueair teilen, weil wir der Auffassung sind, dass jeder ein Recht auf saubere Luft zum Atmen hat,” sagte Bengt Rittri.

Autor: PureNature, 4. Mai 2014

Literatur: Blueair, Blueair and Volvo Car Group offer visitors to Bejing Motor Show a breath of fresh indoor air, Stockholm 18. April, 2014.

Guten Rutsch & viel Gesundheit für 2014!

Frohes Neues Jahr und viel Gesundheit für 2014.

Für 2014 wünschen wir allen viel Gesundheit und dass Umweltbewusstsein noch mehr in die Köpfe und Herzen aller eindringt.

Guten Rutsch, Euer PureNature Team

Online Adventskalender – Gratis-Geschenke und tolle Aktionen warten

Adventskalender online - tolle Überraschungen und Gratis-Geschenke warten.

Jeden Tag ein aussergewöhnliches Geschenk oder eine besondere Überraschung

Ein liebevoller, handgemalter Online Adventskalender wartet in diesem Jahr auf alle PureNature Freunde. Hinter jedem Türchen ist ein wunderschönes Gratis-Geschenk, ein Überraschungsangebot oder eine besondere Aktion versteckt. Selbstverständlich ist das Mitmachen beim Online Adventskalender kostenlos.

Besondere Überraschungen im PureNature Adventskalender
Überraschung im Adventskalender: Gratis Geschenk Herz aus EdelsteinDas erste Türchen ist bereits geöffnet, jetzt dürfen wir verraten, was sich dahinter verbirgt. Am ersten Advent findet jeder, der mitmacht beim Adventskalender online, ein ca. 5 cm großes, handgeschliffenes Herz aus Edelstein. Jedes einzelne Herz ist eine Kostbarkeit, aus echtem Lapis, Rosenquarz, Achat, Jaspis, Amethyst und vielen weiteren hübschen Edelsteinen.

Was sich in den kommenden Tagen hinter den nächsten Türchen des Online Adventskalenders verbirgt, verraten wir nicht, das müsst Ihr selbst herausfinden. Öffnet jeden Tag das Türchen mit dem aktuellen Datum und lasst Euch überraschen!

Hier gehts zum PureNature Adventskalender

Schokoladen Fondue vegan

birne_schoko_fondue_blog

Birnen Schoko-Fondue

Das leckere Rezept für den Herbst ist schnell zubereitet und sogar vegan, wenn man vegane Schokolade nimmt. Am Besten schmeckt das Birnen-Schoko-Fondue, wenn man es mit weißer Schokolade zubereitet. Auch optisch ist weisse Schokolade zur Birne einer dunklen Schokolade vorzuziehen. Wir empfehlen weisse Sweet William Schokolade, weil diese vegane Schokolade auch für Allergiker eine der sichersten Alternativen überhaupt ist.

Zutaten

  • 1 Bio Birne pro Person
  • 1-2 Tafeln weisse Schokolade, vegan

Zubereitung

Die Birne, eine Williams Christ vorzugsweise, in mundgerechte Würfel schneiden und anrichten.

Die Schokolade unter Rühren bei mittlerer Temperatur ganz langsam im Wasserbad oder einem Glastopf schmelzen, so behält sie ihren köstlichen Geschmack. Wenn sie geschmolzen ist, in ein leicht vorgewärmtes dickwandiges Glas oder in eine hübsche Schüssel geben. Zum Dippen eignen sich Holzstäbchen, wie man sie zum Grillen nimmt, das sieht am natürlichsten aus für dieses herbstliche Desert.

Tischdekoration

Herbstblätter oder Esskastanien, die sich noch in der Schale befinden, eignen sich hervorragend für eine stimmungsvolle herbstliche Tischdekoration für das Birnen-Schoko-Fondue..

Viel Spass und guten Appetit!

Haarspray ohne Silikone, alkoholfrei

shutterstock_102114880

Perfekte Frisur, glänzende Haare – ohne Chemie!

Ein Haarspray für Allergiker wollte Real Purity entwickeln. Wirklich verträglich, ohne Silikone und alkoholfrei. Einfach keine Chemie, damit das Haarspray auch von Chemikaliensensiblen benutzt werden kann. Es gelang dem Naturkosmetik-Hersteller und bis heute ist es ein einizigartiges Haarstyling-Produkt das seines Gleichen sucht.

Kosmetik und Haarpflege ohne schädliche Inhaltsstoffe

Real Purity ist eine kleine Naturkosmetik-Firma, die an eine amerikanische Haut- und Umweltklinik angeschlossen ist. Bei PureNature gibt es die Produkte schon seit Firmengründung vor 17 Jahren. Purer als die Real Purity Kosmetik- und Pflegelinie geht es kaum. Genau das macht die Cremes, das Haarspray und das Haargel so verträglich. Alle Kosmetikprodukte werden ohne Alkohol, ohne Duftstoffe, ohne Parfüm und ohne Chemie hergestellt. Das Real Purity Haarspray wird in einer Pumpsprühflasche ohne Treibgas angeboten, was der Umwelt und Gesundheit sehr entgegen kommt.

HaarsprayEin Haarspray, das auch Chemikaliensensible benutzen können Den ganzen Beitrag lesen…

Den Tag der Artenvielfalt ausdehnen auf‘s ganze Jahr

Artenvielfalt im eigenen Garten

Die Umwelt und Natur zu schützen sollte jeden Tag Thema sein und nicht nur an einem besonderen Tag. Trotzdem finde ich den Tag der Artenvielfalt richtig toll, denn in den Social Networks und Medien berichten viele und inspirieren ihre Mitmenschen umzudenken.

 Artenvielfalt Diskussionsthema in den Social Networks

Auf Google Plus habe ich eine Menge guter Beiträge zum Tag der Artenvielfalt gesehen. Das spornte mich an, einen Banner für den Tag der Artenvielfalt zu gestalten. Es ist mein kleiner Input für PureNature zum Tag der Artenvielfalt. Den ganzen Beitrag lesen…

Vegane Pommes, die garantiert allen schmecken

Suesskartoffel

Ein leckerer, gesunder Snack aus der PureNature Küche

Süßkartoffel Pommes vereinen gesundes veganes Essen, schnelle Zubereitung und Geschmackserlebnis in einem. Diese Pommes haben nichts gemein mit den fetttriefenden Kalorienbomben vom Imbis um die Ecke.

Praktisch: Außer  Bio Süßkartoffeln braucht man für dieses Rezept nichts im Hause zu haben. Keiner braucht lange in der Küche zu stehen.

Veganes PureNature Kitchen Rezept Den ganzen Beitrag lesen…

PureNature unterstützt MCS Kranke während des MCS Monats Mai

we_help_465

Hilfe für Chemikaliensensible

Menschen, die an MCS erkrankt sind, benötigen die Hilfe ihres Umfeldes, um im Alltag einigermaßen zurecht zu kommen. Multiple Chemikalien Sensitivität wird seit den fünfziger Jahren in der Medizin beschrieben. Medizinisch wie sozial werden die Erkrankten jedoch alleine gelassen. Viele leben in völliger Isolation. Seit 1998 finden im Monat Mai Aktionen statt, um auf diese Situation der MCS Kranken aufmerksam zu machen.

Unterstützung im MCS Monat Mai

Ein Hilfsmittel, das Umweltkranken mit MCS den Alltag erleichtertPureNature unterstützt den diesjährigen MCS Aktionsmonat mit Veröffentlichung von Informationen über Chemikaliensensitivität und speziellen Angeboten für MCS Kranke. Erkrankte können häufig ohne Schutzmaske ihr Haus nicht verlassen.

Deshalb wurde die von Hand gefertigte MCS-Maske eigens für die Aktion „We help!“ reduziert. Die MCS Maske wird in den USA unter größt möglichen Sicherheitsbedingungen von Hand gefertigt. Den ganzen Beitrag lesen…