Über 40 Schulen erhalten Luftreiniger, um Asthma zu reduzieren

Dieselabgase Auslöser von Umweltkrankheiten bei Kindern

Die Luft in den Gebieten um den Hafen von Los Angeles ist stark verschmutzt durch die Diesel-betriebenen Schiffe, Ladekräne, LKWs und Züge. In den fünf Gemeinden rings um den Hafen ist bei Kindern Asthma weit über dem Bevölkerungsdurchschnitt verbreitet. Umweltorganisationen haben durch einen Gerichtsprozess erreicht, dass Schulen Luftreiniger erhalten. Mit rund 5,4 Millionen Dollar wird die Ausstattung der über vierzig Schulen mit Luftreinigern zu Buche schlagen.

Kinder leiden unter Asthma durch Dieselabgase

Seit der Hafen von Los Angeles erweitert wurde, ist die Luft in den umliegenden Gemeinden kaum noch zum Atmen. Mehr als 40% der landesweit eingeführten Waren werden über den Los Angeles Port eingeführt. Die Luft dort ist geschwängert von Dieselabgasen und Feinstaub, was Umweltkrankheiten vorprogrammiert. Fast ein Viertel der Kinder, die dort wohnen, leidet unter Asthma. Das sind über zehn Prozent mehr als im US-Durchschnitt. Kinder sind wesentlich stärker betroffen als Erwachsene, weil ihre Lungen sich noch in Entwicklung befinden.

Kampf für saubere Luft zum Atmen

Anwohner der Hafenregion und Umweltorganisationen waren seit 2008 mit der Stadt Los Angeles im Rechtsstreit, um der Ausdehnung des Hafens Einhalt zu gebieten. Zu den weiteren Maßnahmen, die erfüllt werden sollen, gehört die Reduzierung der Emissionen des Hafens. Dazu gehören saubere, alternative Lösungen als Ersatz für die dieselbetriebenen Verladekräne, als auch die Anschaffung elektrobetriebener Fahrzeuge im Hafenbereich statt der jetzigen Diesel-LKWs.

Kinder haben ein Recht auf saubere Luft zum Atmen

In der Los Angeles Times stand zu lesen, dass die Eltern zwar froh sind, dass in den Schulen nun Luftfilter eingesetzt werden sollen, aber sie drängen auf weitere rasche Verbesserungen. Das Argument der Eltern ist schlagkräftig, sie betonen, dass die Kinder sich nicht nur in Schulinnenräumen aufhalten, sondern auch draußen spielen, und dort sind sie gegenüber der schweren Luftverschmutzung völlig ungeschützt. Dazu ist es notwendig, dass vor allem ältere Diesel-LKWs schnellstens aus dem Verkehr gezogen werden, weil sie neben den großen Frachtschiffen als stärkste Luftverschmutzer gelten.

Reduzierung von Asthma und Umweltkrankheiten an Schulen durch Luftreiniger

In den nächsten beiden Jahren sollen schrittweise rund vierzig Schulen mit Luftreinigern ausgestattet werden. Die Schulen, deren Luft am stärksten mit Schadstoffen belastet ist, werden zuerst mit Luftreinigern ausgestattet. Für Kinder aus Familien, die über keine großen finanziellen Mittel verfügen, um für Zuhause ebenfalls Luftreiniger anzuschaffen, wird die Schule zum sichersten Ort für ihre Gesundheit werden. Es bleibt abzuwarten, ob die Luftfilterung in den Schulen schon ausreicht, die Anzahl der Kinder mit Asthma und Umweltkrankheiten zu reduzieren.

Autor: Silvia K. Müller, CSN – Chemical Sensitivity Network, 29.01.2011


Kommentar abgeben: